Reiseinformationen - Hygiene: Hand


Händewaschen



Zahlreiche Durchfallerreger werden über die Hände von Erkrankten oder gesunden Trägern des Krankheitserregers auf andere übertragen. Besonders leicht geschieht das, wenn:

Bestimmte Berufsgruppen können besonders leicht als Überträger fungieren:

Die genannten Infektionswege zu unterbrechen ist sehr einfach: durch Händewaschen mit viel Wasser und Seife. Zusätzlich können die Nägel mit einer Bürste oder Nagelfeile gereinigt werden. Besondere Desinfektionslösungen sind für Reisende verzichtbar, für die Handhygiene bei den genannten Berufsgruppen aber oft zwingend erforderlich.

Händewaschen ist nötig vor allen Tätigkeiten, bei denen die Hände mit dem Mund in Berührung kommen:

Beim Abtrocknen sollten Sie ein Einmalhandtuch benutzen. Einmalhandtücher können auch zum Abdrehen des Wasserhahns und zum Öffnen der Tür verwendet werden, damit nicht erneut Keime auf die Hand gebracht werden. Stoffhandtücher, die auch von anderen benutzt werden, wimmeln von Bakterienkolonien und sollten daher möglichst nicht berührt werden.

In Deutschland ist Händeschütteln ein wichtiger Ausdruck der persönlichen Verbundenheit, in anderen Kulturen (z.B. England) gibt man sich sehr viel weniger die Hand und in Arabien ist ein Kontakt mit der linken (unreinen) Hand verpönt. Sie müssen also auf Reisen, wenn Sie sich kulturangepasst verhalten, weniger Hände schütteln als zu Hause. Wenn Sie es aber tun, denken Sie daran, dass ihr Gegenüber das Händewaschen vielleicht weniger wichtig nimmt als Sie.

RMZ, 09.08.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de