Reiseinformationen - Hepatitis E


Hepatitis E

Leberentzündungen (Hepatitis) können durch verschiedene Viren ausgelöst werden. Das Hepatitis A Virus ist meist bekannt, zumal dafür ein wirksamer Impfstoff verfügbar ist. Das verwandte und ganz ähnlich übertragene  Hepatitis E Virus führt seit seiner Erstbeschreibung 1980 eher ein Schattendasein, weil es sich als schwierig erwiesen hat, dagegen einen Impfstoff zu entwickeln.
 
Übertragung
Hepatitis E-Viren werden von erkrankten Personen durch den Stuhl ausgeschieden und über verunreinigte ungekochte Nahrungsmittel (Krabben, Muscheln u.a.) oder durch fäkalienverseuchtes Trinkwasser übertragen (fäkal-orale Übertragungswege). Schmierinfektionen sind möglich. Direkte Ansteckungen von Person zu Person (Blut, Nadelübertragung, Geschlechtsverkehr) spielen in beiden Fällen eine vergleichbar geringere Rolle. Es gilt als wahrscheinlich, dass Hepatitis E nicht seltener vorkommt als Hepatitis A, aber seltener beobachtet wird, weil Untersuchungsmaterialien nicht gezielt auf das Virus getestet werden.

Verbreitung
Das Hepatitis A und das Hepatitis E Virus kommen weltweit vor, besonders hoch ist die Prävalenz in ökonomisch wenig entwickelten Regionen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Krankheitsverlauf
Hepatitis A und E sind im Krankheitsverlauf zunächst nicht zu unterscheiden. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich etwa vier Wochen.

Empfehlungen für Reisende

Weiter

HEF, MG, 18.02.2014



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de