Fachinformationen - Sindbisvirus


Sindbisvirus

Erreger:

Das SINV ist ein Alpha-Virus aus der Familie der Togaviridae.
Infektionen mit SINV (auch als Pogosta bezeichnet) wurden erstmals 1974 in Nord-Karelien (Ost-Finnland) beschrieben.

Verbreitung:

Infektionsweg:
Über Stechmücken (Culex und Culiseta) übertragen.

Die Symptome treten meist 3-4 Tage nach dem Stich der Überträgermücke auf. Im Vordergrund der Beschwerden stehen Fieber, Hautausschlag und Gelenkbeschwerden. Ähnliche Krankheitsbilder wie Pogosta, hervorgerufen durch SINV-ähnliche Erreger, findet man in Schweden (Ockelbo-Krankheit) und Russland (Karelisches-Fieber).

Inkubationszeit:
3-4 Tage

Symptomatik:
Im Vordergrund der Beschwerden stehen Fieber, Hautausschlag und Gelenkbeschwerden.

Diagnostik:
Serolgie, PCR, Kreuzreaktion mit anderen Alphaviren

Differentialdiagnose:
Ähnliche Krankheitsbilder wie Pogosta, hervorgerufen durch SINV-ähnliche Erreger, findet man in Schweden (Ockelbo-Krankheit) und Russland (Karelisches-Fieber).

Therapie:
Symptomatisch

Prophylaxe:
Mückenschutz

Immunität:
Es entsteht eine dauerhafte Immunität.

Gesetzliche Regelungen:
Keine

Quelle
Sane J, Guedes S, Kurkela, et al. Epidemiological analysis of mosquito-borne Pogosta disease in Finland, 2009. Euro Surveill 2010; 15: pii: 19462

 

MG, HEF, 23.03.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de