Reiseinformationen - Chagas: ‹bertragung - Verbreitung


Chagas

Die nahezu in Vergessenheit geratene Chagas-Erkrankung wird seit einiger Zeit weit außerhalb ihres Verbreitungsgebietes als Die Erkrankung wird durch Einzeller ausgelöst, die sich im Blut vermehren. Der Erreger (Trypanosoma cruzi) ist mit den beweglichen Parasite der afrikanischen Schlafkrankheit verwandt.  Die Übertragung auf den Menschen erfolgt durch den Kot von Raubwanzen, den diese während oder nach einem Stich abgeben.

Neuerkrankungen mit der Chagas-Infektion sind nach intensiven Bekämpfungsmaßnahmen, bei denen einfache Behausungen mit Insektiziden besprüht werden, sehr selten geworden.

Brasilien M. Fischer (BW)

Allerdings stellt Chagas ein bisher wenig beachtetes Risiko für die Gesundheitsversorgung in Nordamerika dar. Es wird vermutet, dass z.Z. über 300.000 Personen außerhalb der eigentlichen Endemiegebiete infiziert sind. Die Autoren einer sorgfältigen Übersichtsarbeit gehen so weit die Chagas-Verbreitung mit dem Beginn der schleichenden Entwicklung der HIV zu vergleichen und fordern Screeningprogramme bei Schwangern und eine verbesserte Kontrolle von Blutprodukten und Spenderorganen.

Weiter

HEF, 04.10.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de