Reiseinformationen - Hepatitis B-Impfung


Hepatitis B (Gelbsucht)


Risiko der Erkrankung: Das Hepatitis B-Virus wird am häufigsten durch sexuelle Kontakte und durch Blut und Blutprodukte übertragen (z.B. bei medizinischen Eingriffen). In < 0,1 Prozent verläuft die akute Infektion tödlich. Chronische Verläufe kommen vor, je jünger ein Mensch bei der Infektion ist, desto häufiger: bei Neugeborenen und Säuglingen mit Ansteckung vor oder während der Geburt in 80-90 Prozent, Kleinkindern in 30-40 Prozent, Erwachsenen in fünf bis zehn Prozent der Fälle. Die chronische Entzündung kann zu Lebervernarbung (Zirrhose) und Leberkrebs führen.


Art der Impfung: Aktiv, Totimpfstoff, gentechnisch produziert


Impfempfehlung: Bei Kindern gemäß den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO). Bei Erwachsenen empfehlenswert, insbesondere bei Reisenden, die ein erhöhtes Infektionsrisiko haben oder bei Langzeitaufenthalten in Gebieten mit gehäuftem Vorkommen.


Grundimmunisierung:
1. Dosis: (möglichst 4-6 Wochen vor Abreise)
2. Dosis: 4 - 6 Wochen nach der ersten Dosis
3. Dosis: 6 - 12 Monate nach der ersten Dosis


Impfschutz: Bei Kindern wahrscheinlich lebenslang. Die STIKO empfiehlt vor allem beruflich gefährdeten Personen und allen Erwachsenen >40 Jahren eine Antikörperkontrolle eins bis zwei Monate nach der dritten Dosis. Bei Antikörper-Werten >100 IU/l (Anti-HBs): Kontrolle oder Auffrischung nach zehn Jahren. Bei Antikörper-Werten <100 IE (Anti-HBs): Erneute Impfung (eine Dosis) und im zeitlichen Abstand von vier bis sechs Wochen erneute Antikörperkontrolle. Aktuelle Untersuchungen zeigten, dass 17 Jahre nach abgeschlossener Grundimmunisierung noch bei 88% der Geimpften ein ausreichender Schutz vorlag.


Impfabstände: Keine.


Alter: Im 1. Lebensjahr zusammen mit den altersgemäß empfohlenen Impfungen


Hinweis: Kombinationsimpfstoff Hepatitis A und B ist erhältlich, Impfschema wie bei Hepatitis B
Beschleunigtes Impfschema für Hepatitis A und B Kombination (Twinrix®):
1. Dosis: (möglichst 3-4 Wochen vor Abreise)
2. Dosis: 7 Tage nach der ersten Dosis
3. Dosis: 21 Tage nach der ersten Dosis
4. Dosis: 12 Monate nach der ersten Dosis


Lokal- und Allgemeinreaktionen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): Der Impfstoff wird im Allgemeinen gut vertragen. Bei 1 - 10% der Impflinge kann es innerhalb von 1 - 3 Tagen an der Impfstelle zu Rötung, Schmerzhaftigkeit und Schwellung kommen, gelegentlich sind die zugehörigen Lymphknoten beteiligt. Allgemeinsymptome wie leichtes Fieber, Frösteln, Kopf- und Gliederschmerzen oder Müdigkeit sind selten. In der Regel sind diese genannten Lokal- und Allgemeinreaktionen vorübergehender Natur und klingen rasch und folgenlos wieder ab. Eine Erhöhung der Leberenzymwerte wird vereinzelt (<1:10.000) in zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung beobachtet. Keine Blutspende bis 4 Wochen nach der Impfung.


Komplikationen: In Einzelfällen wird über schockartige und allergische Reaktionen berichtet, die mit Gefäßentzündung, allergischer Hautreaktionen und niedrigem Blutdruck einhergehen können.

Weitere Artikel

 

MG,SH, 31.07.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de