Reiseinformationen - Drogen: Alkohol


Alkohol

Bildquelle: Jäger

Das kleine Molekül Alkohol ist deshalb so wirksam, weil es an Bindungsstellen von Nerven haftet und dadurch die normale Reizübertragung zwischen den Nervenzellen beeinflusst. Dämpfende Impulse werden verstärkt und anregende gehemmt. Bestimmte Hirnbereiche arbeiten langsamer. Die Kontrolle des normierten Denkens, dass spontane Gefühl mit Regel-Denken im Zaum hält, wird schwächer. Es tritt wohlige Entspannung ein. Gleichzeitig verändert sich meist noch unbemerkt und meist ununterschätzt die Reaktionsgeschwindigkeit, die Regulation autonomer Körperbewegungen und der Körpertemperatur. Auf die Nieren wirkt Alkohol wirkt  anregend und ausschwemmend. Alkoholkonsum in den Tropen kann also bei starker Bewegung (Disko oder Strandparty) leicht zu erheblichen Flüssigkeitsverlusten führen. Umgehrt werden Wärmeverluste in der Sonne einer Gletscherbar oft unterschätzt, solange der "Jager-Tee" von "innen" zu wärmen scheint.

Weiter

 

MG, HEF, 09.08.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de