Reiseinformationen - Toxoplasmose


Toxoplasmose

Bildquelle: Himmel/Gerstenberg

Erreger: Einzeller Toxoplasma gondii; intrazellulär lebender Parasit.
Verbreitung: Weltweit. Wichtigstes Reservoir: Katzen. Durchseuchung in Deutschland bis zu 72% der Erwachsenen (35-54% der Frauen im gebärfähigen Alter).
Infektionsweg: Durch Aufnahme der Erregerzysten über den Verzehr kontaminierter Nahrungsmittel. Übertragung der akuten Krankheit in der Schwangerschaft von der Mutter auf das ungeborene Kind möglich
Zeitraum von Infektion bis Krankheit: 4-21 Tage.
Krankheitszeichen: Bei nicht abwehrgeschwächten Personen meist unbemerkter Verlauf. Gelegentlich grippeähnliche Symptome und Lymphknotenschwellung. Bei Patienten mit Abwehrschwäche Risiko von Komplikationen: Gehirnentzündung, Hirnhautentzündung. Gefährlich sind Erstinfektionen in der Schwangerschaft. Beim Kind können Entwicklungsschäden auftreten.
Labornachweis: Molekularbiologischer Erregernachweis (PCR). Antikörpernachweis im Blut.
Behandlung: Durch Antibiotika
Vorbeugung: Küchenhygiene beachten, kein rohes oder nicht durchgegartes Fleisch verzehren.
Immunität: Lebenslang. Bei einer Schwangerschaft muss der Immunstatus überprüft werden.
 

RMZ, 13.11.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de