Reiseinformationen - Q-Fieber


Q-Fieber

Erreger: Intrazellulärer Bakterium Coxiella burnetti
Verbreitung: Das Q-Fieber kommt weltweit vor.
Infektionsweg: Der hochkontagiöse, ausgesprochen umweltresistente Erreger wird wahrscheinlich hauptsächlich über die Luft übertragen. Von infizierten Nutztieren werden mit dem Urin und beim Geburtsvorgang größere Mengen an Erregern ausgeschieden. Auch in unbehandelten tierischen Produkten kann der Erreger enthalten sein.
Zeitraum von Infektion bis Krankheit: 2-5 Wochen
Krankheitszeichen: Nach einer kurzen Phase der Mattigkeit kommt es zum raschen Fieberanstieg und Husten. Bisweilen entwickelt sich eine Lungenentzündung, die meist gutartig verläuft. Komplikationen wie Leberentzündung, Entzündungen des Zentralnervensystems oder des Herzens werden nur selten beobachtet. Chronische Krankheitsverläufe mit Nierenbeteiligung sind ebenfalls möglich.
Labornachweis: Nachweis von Antikörpern im Blut. Der direkte Erregernachweis im Blut ist möglich sollte jedoch wegen der hohen Ansteckungsgefahr Speziallabors vorbehalten bleiben.
Behandlung: Durch Antibiotika; bei chronischen Verläufen Langzeitbehandlung.
Vorbeugung: Kein Verzehr unpasteurisierter Produkte.

RMZ, 19.01.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de