Fachinformationen - Nipahvirus


Nipah Virus

Erreger:

Paramyxovirus.
Mit dem Hendra-Virus (Nord-Ost-Australien) wird es zum Genus Henipavirus zusammengefasst.

Verbreitung:
Malaysia, Singapur, Indien (West-Bengalen, Assam), Bangladesh (hier Hauptübertragungszeit in der Fruchtsaison: Januar bis Mai). Nachgewiesen ebenso in Madagaskar bis Indonesien.

Infektionsweg:
Natürlicher Wirt sind Früchte fressende Fledermäuse. Infektion von Schweinen (seltener anderen Haustieren) durch Kontakt mit Fledermäusen. Bei ungünstiger Tierhaltung kommt es häufiger zu Fledermauskontakten. Eine Übertragung auf den Menschen erfolgt durch Kontakt mit respiratorischen Sekreten infizierter Tiere oder durch Nahrungsmittel (Säfte), die durch Fledermausausscheidungen verunreinigt wurden. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist bei engem Kontakt (Krankenpflege) möglich.

Inkubationszeit:

14 -18 Tage

Symptomatik:

5 -15% der Infektionen verlaufen asymptomatisch. Bei den übrigen Infizierten entwickelt sich eine Enzephalitis mit schwerer respiratorischer Begleiterkrankung. Sterblichkeit: 50%.

Diagnostik:
Serologie, PCR, Anzucht

Differentialdiagnose:
Andere virale Enzephalitiden

Therapie:
Symptomatisch (eventuell Ribavirin)

Prophylaxe:
Direkten Tierkontakt meiden, artgerechte Tierhaltung

Immunität:
Nicht sicher bekannt, nach durchgemachter Infektion wahrscheinlich lebenslang

Gesetzliche Regelungen:
Viral bedingte Meningoenzephalitiden sind in Deutschland bei Erkrankung und Tod meldepflichtig

 

MG, 29.01.2013



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de