Reiseinformationen - Chagas: Krankheit


Trypanosomiasis, amerikanische Form (Chagas-Krankheit)

Erreger: Einzeller Trypanosoma cruzi
Verbreitung: Vor allem in Mexiko, Mittel- und Südamerika.
Infektionsweg: Überträger sind Raubwanzen. Der Erreger kann durch den Kot der Wanze durch die Schleimhäute oder kleine Hautwunden in den Körper eindringen. Ein Risiko besteht vor allem bei unsauberen Unterkünften, in Hütten etc.
Zeitraum von Infektion bis Krankheit: Meist zwischen 5–14 Tagen.
Krankheitszeichen: Die Erkrankung kann drei Stadien durchlaufen: Akute Krankheitsphase: an der Eintrittsstelle des Erregers kommt es zu einer lokalen Rötung und Schwellung. Akute Krankheitszeichen wie Fieber, Leberschwellung, Hauterscheinungen, gelegentlich Entzündungen des Herzmuskels oder des Gehirns. Latenzphase: Während dieser Phase sind die Patienten frei von Symptomen. Chronische Krankheitsphase: Bei ca. 10 – 20% der Infizierten findet sich eine fortschreitende Schädigung innerer Organe, z.B. des Herzens, der Speiseröhre und des Darms.
Labornachweis: In der akuten Phase: Erregernachweis aus dem Blut. Ergänzend Nachweis der Erreger DNA oder Immundiagnostik.
Behandlung: Die medikamentöse Erregerbekämpfung ist in der akuten Krankheitsphase erfolgreich. Organschäden in der chronischen Phase, v.a. am Herzen und Darm müssen gezielt (chirurgisch) behandelt werden.
Vorbeugung, Immunität: Bekämpfung der Überträgerwanze. Zum Beispiel durch Insektizidbehandlung oder Beseitigung von Strohdächern und Ritzen in Wänden/ Böden.

MG, 15.06.2009



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de