Reiseinformationen - Anthrax Milzbrand


Anthrax, Milzbrand

Bildquelle: Werner Schönherr

Erreger: Bacillus anthracis
Verbreitung: weltweit, eher in Viehzuchtgegenden unterentwickelter Länder
Infektionsweg:
Hautmilzbrand: Infektion durch direkten Hautkontakt mit infizierten Tieren oder kontaminierten Materialien (Fell, Wolle etc.).
Lungenmilzbrand: Einatmen von Sporen des Erregers.
Darmmilzbrand: Verzehr kontaminierten Fleisches.
Zeitraum von Infektion bis Krankheit: 2-7 Tage (meist innerhalb von 48 Stunden nach Kontakt)
Krankheitszeichen: In über 95% der Fälle ist die Haut die Eintrittspforte für die Erreger. Es entwickelt sich ein mit schwärzlichem Schorf bedecktes Geschwür. Auch Allgemeinsymptome wie hohes Fieber können auftreten. Unbehandelt führt eine Milzbrandinfektion nicht selten zum Tode. Es besteht das Risiko einer Blutvergiftung (Sepsis), einer schweren Lungenentzündung (b. Lungenmilzbrand) und einer ausgedehnten Darmentzündung mit blutigen Durchfällen und Bauchfellentzündung (b. Darmmilzbrand). Labornachweis:  Mikroskopischer Nachweis des Erregers, oder in Speziallabors auch durch Anzüchten des Erregers.
Behandlung: Durch Antibiotika
Vorbeugung, Immunität: Schutzmaßnahmen bei beruflichem Umgang mit Tieren oder Tierprodukten.

 

RMZ, 29.08.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de