Reiseinformationen - Unfall: im Haus


Unfälle im Haus

Bildquelle: Denis Zimmer

Einführung
Die meisten Unfälle geschehen im Haus. Besonders unter einfachen Lebensbedingungen kann die Nutzung von Strom, Gas und Benzin zu schweren Verletzungen führen. Von den europäischen Sicherheitsstandards kann oft keine Rede sein, Stromschläge und Verbrennungen sind keine Seltenheit.


Situation in Deutschland
Etwa 9 Mio. Menschen verunglücken in Deutschland jedes Jahr; darunter knapp 2 Mio. Kinder. Etwa 28% dieser Unfälle ereignen sich im Haus oder seiner unmittelbaren Umgebung. Als häufigste Unfallursache finden sich Stürze, besonders gefährdet sind Personen im Alter über 70 Jahre. Während Verletzungen bei der Arbeit und im Sport bei Männern dominieren, finden sich Unfälle im Haus überwiegend bei Frauen.
Unfälle sind in allen Industrienationen der größte Risikofaktor für die Gesundheit von Kindern. Die Mehrzahl dieser Unfälle ereignet sich in der Schule (43%) und im Privatbereich der Familien: zu Hause (22%) und in der Freizeit (18,4%).
Haus- und Freizeitunfälle sind ähnlich häufig wie Arbeitsunfälle bei Vollbeschäftigten (54 pro 100.000 pro Jahr). Nach einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes starben im Jahr 1998 mehr als 34.000 Menschen an Unfällen. Etwa 8.000 Todesfälle waren Folge eines Verkehrsunfalls und 6.000 Todesfälle ereigneten sich im häuslichen Bereich. Der Anteil von tödlichen Sturzunfällen nimmt innerhalb und außerhalb der häuslichen Umgebung als Folge der Altersverteilung in unserer Gesellschaft deutlich zu. Bei einer repräsentativen Befragung von Unfallopfern wurden bei Haus- und Freizeitunfällen überwiegend Verhaltensfehler sowie physische und psychische Einflüsse geltend gemacht.

Bildquelle: Simona Himmel


Häufige Unfallszenarien (bes. bei Kindern)

Zusätzliche Tipps für den Urlaubsort

Links

 

Weitere Artikel

RMZ, 17.10.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de