Reiseinformationen - SFTS-Virus in Japan, China und Südkorea


Im Winter 2013 starben drei Menschen in Japan an einer zunächst undiagnostizierten Erkrankung. Die Patienten litten an hohem Fieber, auch fand sich eine Thrombozytopenie, also ein Mangel an Blutplättchen. Bald darauf wurde eine vierte und eine fünfte Person ermittelt, die bereits im Herbst 2012, bzw. im Jahr Herbst 2005 mit ähnlichen Symptomen verstorben war. Alle fünf Patienten stammten aus dem Westen Japans. Rückwirkend ermittelten die Gesundheitsbehörden noch mindestens elf Erkrankungen mit sieben Todesfällen seit 2005. Mittels virologischer Spezialdiagnostik wurde ein seltenes Virus identifiziert, das im Jahr 2009 einen Krankheitsausbruch in der chinesischen Provinz Henan verursachte. [Erreger-Steckbrief]

Bildquelle: Himmel/Gerstenberg

 
 

MG, 27.05.2014



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de