Reiseinformationen - BRIC


Reiseempfehlungen für Schwellenländer mit hohen Wachstumsraten (BRIC, BRICS, BRICK, BRIIC)

Die dynamische Wirtschaftsentwicklung wird in Schwellenländern (regional sehr unterschiedlich) von starken Gegensätzen begleitet. Beste Versorgungslage und Armut sind liegen dicht beieinander. Im Gesundheitswesen können Interventionen auf gleichem Niveau wie in Deutschland durchgeführt werden, dagegen kann eine Basisgesundheitsversorgung auf dem Land völlig fehlen. Zwischen Extremen und in der oft wenig kontrollierten Grauzone des Gesundheitsmarktes, sind Behandlungen mit sehr unterschiedlichen Risiken verbunden.

Bildquelle: Jäger

Eine starke soziale Kluft kann zu hohen Kriminalitätsrisiken führen.

Umweltschutz wird häufig vernachlässig. Das spüren Reisende sofort, wenn sie die Luft der jeweiligen Mega-City einatmen.

Das Risiko für Infektionskrankheiten ist in Schwellenländern dagegen in der Regel niedriger als in Entwicklungsländern, mit der Ausnahme des Denguefiebers, das in tropischen Regionen überwiegend in Städten übertragen wird.

Die Empfehlungen für Reisen müssen auf die jeweiligen persönlichen Gegebenheiten abgestimmt sein. Manches, was pauschal präventiv  angeboten wird, ist unnötig oder vermittelt nur eine Illusion von Schutz. Dies könnte von geeigneten Verhalten bei häufigen Risiken ablenken. Durch gute individuelle Reiseberatung und geeignetes Verhalten sind fast alle Risiken eingrenzbar. Wichtig sind insbesondere die Vorbereitung auf:

Welche Impfungen, Medikamenteneinnahmen oder weitere medizinische Maßnahmen nötig sind, wird am besten in einer persönlichen ärztlichen Beratung abgeklärt.

Unabhängige und wissenschaftlich geprüfte Beratung des Reisemedizinischen Zentrums der MD Medicus GmbH am Bernhard-Nocht-Institut:

 

HEF, MG, 28.08.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de