Reiseinformationen - PTSD


Psychische Probleme bei Soldaten in Kriegsgebieten
 

Etwa 5% der in den Irak entsandten US-amerikanischen Soldaten (2004-2007) wurden aus medizinischen Gründen zurückgeführt. Im Vergleich zu den Kriegen des 20. Jahrhunderts lagen die Ursachen seltener bei direkten kriegsbedingten Verletzungen oder Infektionen. Häufiger waren psychische Störungen, körperlich-psychische Folgen der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS, engl. PTSD) und nicht kriegsbedingte Verletzungen und Erkrankungen, die Muskeln und Wirbelsäule einbezogen.

Weiter

 

HEF, MG, 21.08.2012



Drucken

Zur Website www.gesundes-reisen.de